#1

Alte Abkürzung "ij" ?

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 05.03.2016 12:27
von Bronco • 2 Beiträge | 2 Punkte

Hallo zusammen,

ich kenne mich hier im Forum noch nicht so gut aus und hoffe, dass ich gerade in der richten Rubrik poste....

Ich bin vor wenigen Tagen auf Musiknoten vom Komponisten Dietrich Becker gestoßen. Die Noten sind von 1678 , die Abschrift (von der ich eine PDF Version gefunden habe) von 1890 .
Im Text der Gesangsstimmen kommt an einigen Stellen "ij" vor, und aus dem Vergleich einiger dieser "ij" Stellen habe ich geschlossen, dass es eine Art von Textwiederholung sein muss.
Nun würde mich allerdings interessieren, woher "ij" kommt, da ich diese Abkürzung nicht kenne und auch über Internetrecherchen noch nichts gefunden habe.

Kennt jemand die Herkunft oder genaue Bedeutung dieser Abkürzung?


vielen Dank schonmal und beste Grüße

nach oben springen

#2

RE: Alte Abkürzung "ij" ?

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 08.03.2016 23:18
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge | 1013 Punkte

Hallo,

ich kenne das nur als das "lange ij" aus dem Niederländischen, wie in "Nijmegen" oder "Overijssel". Das wird es wohl kaum sein. Gibt es vielleicht einen Link zu der PDF-Datei?

nach oben springen

#3

RE: Alte Abkürzung "ij" ?

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 10.03.2016 22:15
von Bronco • 2 Beiträge | 2 Punkte

Hier einmal der Link

http://imslp.org/wiki/Trauer-_und_Begr%C...er,_Dietrich%29

Bisher habe ich "ij" als Textwiederholung in alten Noten (16-18 Jhd.) immer wieder gesehen. Ein Kirchenmusiker hat mir auch bestätigt, dass es einfach ein Faulenzer für Text ist, der wiederholt wird. Die Herkunft ist aber weiterhin schleierhaft...

viele Grüße

nach oben springen


Aktion Deutsche Sprache, Hannover | Das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache des 20. Jh. | Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, Darmstadt | Deutsch-Netz.de, Lippstadt | Deutsche Sprachwelt, Erlangen | Die Seiten für Rechtschreibung | Forschungsgruppe Deutsche Sprache e.V., Aschaffenburg | Institut für Deutsche Sprache, Mannheim | Neue Fruchtbringende Gesellschaft zu Köthen/Anhalt e.V. | Sprachkreis Deutsch, Bern | Sprachpflege.info, Erlangen | Stiftung Deutsche Sprache e.V., Berlin | Verein Deutsche Sprache e.V., Dortmund | Verein für deutsche Rechtschreibung und Sprachpflege e.V., Schwaig bei Nürnberg | Woxikon | www.wortpatenschaft.de
Besucher:
0 Mitglieder und 2 Gäste sind anwesend:

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Deltamjeafe.
Forenstatistiken:
Das Deutsche Sprachforum hat 928 Themen und 5169 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder anwesend:
AddAlgord, breadlalePa, conslefolkPa, Deltamjeafe, Doylelitly, ElmerVef, richardcapps6, seabrinahaand


Xobor Forum Software von Xobor