#1

Welche Zeit wenn die Erzählung im Präteritum/Perfekt und ich eine Abfolge vorhergehender Ereignisse beschreiben möchte [GELÖST]

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 09.01.2014 22:53
von Muchacho • 2 Beiträge | 2 Punkte

Hallo!
Entschuldigt bitte den langen Titel aber ich weiß nicht recht, wie ich es sonst sagen soll. Es geht darum, dass ich eine Geschichte in der einfachen Vergangenheit (bzw im informellen Dialog im Perfekt) schreibe aber nicht genau weiß, wie ich nun grammatikalisch alles das handhabe, was vorher passiert ist. Konkret: Es geht um eine Person- Gustav - und ich erzähle eine Geschichte mit ihm im Imperfekt aber wie schreibe ich darüber, was in seiner Kindheit passiert ist?
Bsp:
Er schloss die Augen und war mit einem Mal in seine Kindheit versetzt. Es war der 15.03, sein Geburtstag, der begonnen hatte wie all die anderen Geburtstage zuvor.

Also: Er schloss die Augen und war mit einem Mal in seine Kindheit versetzt --> klar Imperfekt, weil es keine Zeitsprung gibt, sondern in der Zeit passiert, in der die Geschichte spielt.
Es war der 15.03, sein Geburtstag, der begonnen hatte wie all die anderen Geburtstage zuvor. --> passt das jetzt wenn ich dann wieder im Imperfekt schreibe (Es war der .. ) oder muss ich da schon im Plusquamperfekt schreiben weil es ja zeitlich vorher passiert ist (in seiner Kindheit, also VOR dem Moment in dem er seine Augen geschlossen hat)? Aber falls der Imperfekt hier passt, muss zumindest nachher der Plusquamperfekt kommen (...der begonnen hatte wie all die anderen Geburtstage zuvor) weil der Hauptsatz ja im Imperfekt ist und der Nebensatz DAVOR passiert ist oder?

Und wie mache ich es dann, wenn ich zwei Nebensätze habe, die beide vor dem Hauptsatz passiert sind und untereinander auch in einer logischen Reihenfolge stehen?
Ein Beispiel (unter der Annahme, dass die Zeiten im oberen Beispiel passen): Gustav hatte sein obligatorisches Kuvert mit etwas Geld darin bekommen, doch sein älterer Bruder, der seine Chance zur Rache erkannt hatte, riss es ihm aus der Hand. --> kann das so stimmen? zwei mal plusquamperfekt und einmal perfekt für die zeitlich letzte Handlung?
Gott ich bin verwirrt.
Einen riesen Dank schon mal an jene, die sich die Mühe machen mir zu helfen !
lg
meikl


zuletzt bearbeitet 10.01.2014 08:29 | nach oben springen

#2

RE: Welche Zeit wenn die Erzählung im Präteritum/Perfekt und ich eine Abfolge vorhergehender Ereignisse beschreiben möchte

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 10.01.2014 00:21
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge | 1013 Punkte

Hallo, ich beantworte deine Fragen in umgekehrter Reihenfolge.

Zitat
Gustav hatte sein obligatorisches Kuvert mit etwas Geld darin bekommen, doch sein älterer Bruder, der seine Chance zur Rache erkannt hatte, riss es ihm aus der Hand. --> kann das so stimmen? zwei mal plusquamperfekt und einmal perfekt für die zeitlich letzte Handlung?



Das ist ok. "riss" ist allerdings nicht Perfekt, sondern Präteritum (Imperfekt). Die Zeitstufen sind richtig. Kuvert bekommen und Chance erkannt stehen zeitlich vor "riss aus der Hand".

Zitat
Also: Er schloss die Augen und war mit einem Mal in seine Kindheit versetzt --> klar Imperfekt, weil es keine Zeitsprung gibt, sondern in der Zeit passiert, in der die Geschichte spielt.
Es war der 15.03, sein Geburtstag, der begonnen hatte wie all die anderen Geburtstage zuvor. --> passt das jetzt wenn ich dann wieder im Imperfekt schreibe (Es war der .. ) oder muss ich da schon im Plusquamperfekt schreiben weil es ja zeitlich vorher passiert ist (in seiner Kindheit, also VOR dem Moment in dem er seine Augen geschlossen hat)?



Das paßt ohne Problem. Du kannst du die Regeln für Vorzeitigkeit ignorieren, wenn eine längere Passage kommt, die sich zeitlich auf den Geburtstag am 15. März bezieht. Es wäre äußerst umständlich, hier konsequent Plusquamperfekt durchhalten zu wollen, und die Zeitebene der Handlung, bzw. des Erinnerten wird durch das Zeitadverbiale "am 15. 3., sein Geburtstag" ausreichend klar eingeleitet. Du kannst also getrost mit Präteritum weitermachen.

nach oben springen

#3

RE: Welche Zeit wenn die Erzählung im Präteritum/Perfekt und ich eine Abfolge vorhergehender Ereignisse beschreiben möchte

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 10.01.2014 08:31
von Muchacho • 2 Beiträge | 2 Punkte

VIELEN DANK!

nach oben springen


Aktion Deutsche Sprache, Hannover | Das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache des 20. Jh. | Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, Darmstadt | Deutsch-Netz.de, Lippstadt | Deutsche Sprachwelt, Erlangen | Die Seiten für Rechtschreibung | Forschungsgruppe Deutsche Sprache e.V., Aschaffenburg | Institut für Deutsche Sprache, Mannheim | Neue Fruchtbringende Gesellschaft zu Köthen/Anhalt e.V. | Sprachkreis Deutsch, Bern | Sprachpflege.info, Erlangen | Stiftung Deutsche Sprache e.V., Berlin | Verein Deutsche Sprache e.V., Dortmund | Verein für deutsche Rechtschreibung und Sprachpflege e.V., Schwaig bei Nürnberg | Woxikon | www.wortpatenschaft.de
Besucher:
0 Mitglieder und 2 Gäste sind anwesend:

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Manzogd.
Forenstatistiken:
Das Deutsche Sprachforum hat 16169 Themen und 20593 Beiträge.

Heute waren 11 Mitglieder anwesend:
alisawhite123, autumab, chenyan94, HollisUnefs, Manzogd, Normanseare, piterrise, RaymondEmorm, urcouple, ylq, z2ugame