#1

Rote Karte

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 17.07.2013 15:40
von Almutus • 2 Beiträge | 2 Punkte

Hallo!

Wir sind gerade dabei Flyer zu erstellen und ich bin mir nicht sicher, wie man es am Besten sagt:
"Rote Karte für Rassismus" oder "Rote Karte gegen Rassismus"?
Bei ersterem habe ich das Gefühl, dass es zwar grammatikalisch richtig ist, aber falsch verstanden werden könnte und bei zweiterem geht es mir genau andersrum.

Was meint ihr?

Viele Grüße,
Almutus

nach oben springen

#2

RE: Rote Karte

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 17.07.2013 21:56
von Traumdeuter • 55 Beiträge | 55 Punkte

Hallo Almutus,
wenn ich gut verstehe, was man mit dieser Aktion kriegen möchte, würde ich lieber sagen ,,Rote Karte für ..... (Gruppe, Land oder Organisation, die man an den Prangen stellen möchte) aufgrund/wegen Rassismus", oder ,,Gegen Rassismus, rote Karte für...."
Man ist oder spricht gegen Rassismus, und man kann eine Aktion gegen Rassismus unternehmen, aber eine Rote Karte ist an jemanden oder etwas gewidmet. Andererseits möchte man durch die rote Karte den Rassismus bekämpfen, so dass sie letzten Endes gegen Rassismus benutzt wird. Aus dieser Sicht finde ich ,,Rote Karte gegen Rassismus" nicht falsch.
Auf jeden Fall würde ich nicht sagen ,,Rote Karte für Rassismus", da man es zum Missverständnis bringen kann, es sei denn, der Rassismus selbst ist, was man bestrafen möchte.
Sehr Interessante Frage.


zuletzt bearbeitet 17.07.2013 23:56 | nach oben springen

#3

RE: Rote Karte

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 17.07.2013 22:06
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge | 1013 Punkte

"Für".

Im Fußball heißt es auch "es gab Rot für XY", nicht "es gab Rot gegen XY".
(Für XY bitte einen Spieler einer Mannschaft einsetzen, die man nicht mag. Zum Beispiel Bayern München. )

Ich meine nicht, daß man es mißverstehen kann. Die Rote Karte gibt es für etwas, das bestraft wird, und zwar mit Platzverweis.
Das paßt.


zuletzt bearbeitet 17.07.2013 22:14 | nach oben springen

#4

RE: Rote Karte

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 17.07.2013 23:55
von Traumdeuter • 55 Beiträge | 55 Punkte

Damit bin ich einverstanden: genau ,,für", wenn der Rassismus selbst bestraft wird.

nach oben springen

#5

RE: Rote Karte

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 18.07.2013 13:06
von Almutus • 2 Beiträge | 2 Punkte

VIelen Dank für die Rückmeldungen! Ich werde vielleicht auf eine Alternative ausweichen: "Bei Rassismus: Rote Karte!" oder tatsächlich "für" nehmen...

nach oben springen

#6

RE: Rote Karte

in Rechtschreibung, Grammatik, Stilfragen 18.07.2013 23:32
von Schamane • Moderator | 1.013 Beiträge | 1013 Punkte

"Bei Rassismus: Rote Karte!" finde ich auch nicht schlecht.

Noch eine Idee: Rote Karte für Rassisten. Das hat einen guten trochäischen Rhythmus und ist ziemlich aggressiv. Nicht einem abstrakten Begriff "Rassismus" wird die Rote Karte gezeigt, sondern rassistischen Personen. Die Botschaft ist klar: wir wollen solche Leute nicht, raus damit.

nach oben springen


Aktion Deutsche Sprache, Hannover | Das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache des 20. Jh. | Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, Darmstadt | Deutsch-Netz.de, Lippstadt | Deutsche Sprachwelt, Erlangen | Die Seiten für Rechtschreibung | Forschungsgruppe Deutsche Sprache e.V., Aschaffenburg | Institut für Deutsche Sprache, Mannheim | Neue Fruchtbringende Gesellschaft zu Köthen/Anhalt e.V. | Sprachkreis Deutsch, Bern | Sprachpflege.info, Erlangen | Stiftung Deutsche Sprache e.V., Berlin | Verein Deutsche Sprache e.V., Dortmund | Verein für deutsche Rechtschreibung und Sprachpflege e.V., Schwaig bei Nürnberg | Woxikon | www.wortpatenschaft.de
Besucher
0 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: renepaley111
Forum Statistiken
Das Forum hat 17821 Themen und 22875 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
renepaley111, shop_dumpsplus11